Muldenkipper

Knickgelenkte Muldenkipper Cat 725

Cat 725

Knickgelenkte Muldenkipper

  • Proaktive, vollautomatische Traktionskontrolle
  • Vollautomatischer Retarder
  • Sanfte Getriebesteuerung mit kürzesten Schaltzeiten für beste Durchzugsleistung
  • Neue ROPS Kabine mit bester Rundumsicht
  • Öl-/ Stickstofffederung auf Vorderachse für vibrationsarmes Fahren
  • Stufe V Motor mit vollautomatischer Regeneration des Partikelfilters
  • Motorabschalt- und Leerlaufmanagement
  • Ergonomische Kipp- und Schaltautomatik
  • Funktion Wait Brake für schnelles Entladen
  • Funktion Hill Hold verhindert rückwärts rollen am Berg
  • Jeder Cat-Motor gemäß Tier 4 Final/Stufe IV und Stufe V (EU) verfügt über eine Kombination aus bewährten Elektronik-, Kraftstoff-, Luft- und Nachbehandlungskomponenten.
  • Maximale Betriebszeiten und reduzierte Kosten mit erstklassiger Unterstützung durch das Cat-Händlernetzwerk.
  • Minimale Auswirkungen der Abgasnachbehandlungssysteme: transparent für den Fahrer ohne erforderliche Interaktion.
  • Bessere Kraftstoffnutzung mit minimierten Wartungskosten bei gewohnt hoher Leistung und schnellem Ansprechverhalten.
  • Die fortschrittliche MEUI-C-Einspritzung bietet hohe Einspritzdrücke und eine präzisere Dosierung der Kraftstoffmenge. Die langlebigen Einspritzdüsen verbessern das Ansprechverhalten des Motors und tragen zur besseren Rußverbrennung bei.
  • Alle Cat-Motoren verfügen über ein innovatives Luftansaugmanagement, das den Luftstrom optimiert und Leistung, Effizienz sowie Zuverlässigkeit erhöht.
  • Das Cat-Stickoxidreduziersystem (NRS, Nitrogen Oxide Reduction System) fängt eine geringe Menge an Abgas auf und kühlt diese ab, um sie in den Verbrennungsraum zurückzuführen, wo es die Verbrennungstemperatur senkt und dadurch die Stickoxidemissionen verringert.
  • Cat-Motoren mit einem SCR-System (Selective Catalytic Reduction, selektive katalytische Reduktion) spritzen Abgasreinigungsflüssigkeit (DEF, Diesel Exhaust Fluid) in den Auspuff, um die NOx-Emissionen zu reduzieren. DEF ist eine präzise gemischte Lösung aus 32,5% hochreinem chemischen Harnstoff und 67,5% deionisiertem Wasser.
GETRIEBE NACH INDUSTRIESTANDARD
  • Das Cat-Getriebe CX31 mit sechs Vorwärtsgängen und einem Rückwärtsgang ist mit der elektronischen Steuerungsstrategie zur Produktivitätssteigerung (APECS, Advanced Productivity Electronic Control Strategy) und der elektronischen Kupplungsdrucksteuerung (ECPC, Electronic Clutch Pressure Control) ausgestattet, die für weiche Gangwechsel bei verbesserter Beschleunigung und höherer Produktivität sorgen.
  • Eine Funktion zum Beibehalten/Begrenzen der Geschwindigkeit ermöglicht das Einstellen der Maschinengeschwindigkeit in Schritten von 1km/h oder 1mph, um die Geschwindigkeitsbegrenzungen am Einsatzort einzuhalten.
  • Die Schaltvorgänge wurden deutlich verbessert, um die Überbrückungskupplung des Direktantriebs beizubehalten und einen Abfall in den Wandlerantrieb zu verhindern. Durch die Nutzung der Überbrückungskupplung wird die Fahrgeschwindigkeit und Steigfähigkeit erhöht.
  • Variable Schaltpunkte basierend auf den jeweiligen Einsatzbedingungen, die zum Aufrechterhalten der Fahrgeschwindigkeit bei Gangwechseln in Steigungen beitragen.
  • Kritische Schaltvorgänge behalten die Überbrückungskupplung des Direktantriebs bei und verhindern einen Abfall in den Wandlerantrieb. Dadurch wird die Fahrgeschwindigkeit bei Schaltvorgängen in Steigungen gehalten.
  • Das Getriebe ändert die Schaltpunkte automatisch und passt sie den Einsatzbedingungen und der Leistung an.
  • Die Bremskraft wird bei geringeren Neigungen und kleineren Gängen automatisch verringert.
  • Ein Drehmomentwandler mit großem Volumen, abgestimmt auf Anwendungen im Gelände, ermöglicht eine effizientere Übertragung der hohen Motorleistung in den unteren Antriebsstrang.
  • Die Motor-Kompressionsbremse verbessert das Ansprechen der Bremse und erhöht die Bremsleistung.
AUTOMATISCHE STEUERUNG
  • Die fortschrittliche automatische Antriebsschlupfregelung (Advanced Automatic Traction Control, AATC) ist eine proaktive Zuschaltung der Zentral- und Achssperrdifferentiale und erfolgt während der Fahrt und vollautomatisch. Der Fahrer muss sich keine Gedanken machen, wann und wo er die jeweilige Differentialsperre aktiviert. Sensoren überwachen die Maschinen- und Radgeschwindigkeit und ermöglichen ein unmittelbares Eingreifen bei Situationen mit großem Rollwiderstand. Das System arbeitet ruckfrei und weich und verhindert Radschlupf für maximale Traktion und Produktivität.
  • AATC verringert Fehlbelastungen der Räder und des Antriebsstrangs und beseitigt damit Effizienzverluste an der Maschine durch unzweckmäßiges manuelles Betätigen der Differenzialkupplungen und reduziert die Kosten durch vorzeitiges Austauschen der Reifen.
  • Eine Dauerbremsautomatik (Automatic Retarder Control, ARC) macht die Bedienung der Dauerbremse für den Fahrer einfacher. Wie bei dem AATC wird auch hier eine Vielzahl von Maschinenparametern überwacht. Wenn nötig, wird die Motor-Kompressionsbremse automatisch betätigt, um die Maschinendrehzahl bei Bergabfahrt zu regeln. Das System hilft dabei, ein Überdrehen des Motors zu verhindern, einen sicheren Betrieb der Maschine zu verbessern und die Taktzeiten zu verkürzen. Die Motorbremse kann bei Bedarf auch manuell aktiviert werden.
  • Mit der automatischen Abkippfunktion kann das Kippen der Mulde durch das neue System Assisted Hoisting Control automatisch durchgeführt werden. Ein kurzes Betätigen des neuen Schalters zum Anheben/Absenken der Mulde und die Maschine aktiviert die Betriebsbremsen, schaltet das Getriebe in die Neutralstellung und hebt die Mulde mit der benötigten Motordrehzahl an. Das Absenken der Kippmulde erfolgt auf dieselbe Weise: Betätigen Sie den Schalter und die Maschine senkt die Mulde und aktiviert die Schwimmstellung. Nur zwei Stellungen - hoch und runter
  • Die Berganfahrhilfe verhindert mögliches Zurückrollen in Steigungen. Hält der Fahrer die Maschine an einer Steigung an und nimmt dabei seinen Fuß vom Betriebsbremspedal, hält die Maschine die Betriebsbremsen automatisch, um ein Zurückrollen der Maschine zu verhindern.
  • Die Wartebremse aktiviert die Betriebsbremsen, wenn die Neutralstellung ausgewählt ist, für eine schnelle und einfache Steuerung der Maschine im Lade- oder Kippbereich.
LEISTUNGSSTARKE EFFIZIENZ
  • Die neue Fahrerkabine ist so ausgelegt, dass alle Aspekte der Maschinenbedienung für jeden Fahrer so einfach wie möglich sind. Die Bedienelemente und Anzeigen sind gut lesbar und einfach zu bedienen; sie ermöglichen dem Fahrer, sich auf den sicheren Maschinenbetrieb zu konzentrieren und gleichzeitig die Produktivität aufrechtzuerhalten.
  • Einzigartig bei den knickgelenkten Muldenkippern von Cat: Der kombinierte Kipp-/Schalthebel. Dieser bietet eine einfache, intuitive Steuerung der Gänge und Muldenfunktionen. Die neue automatische Abkippfunktion bietet dem Fahrer mehr Kontrolle, sodass kürzere Taktzeiten und weniger Steuereingriffe nötig sind.
  • Die Funktion bietet sowohl automatische als auch manuelle Optionen und verschafft dem Fahrer so die Flexibilität, seine bevorzugte Steuermethode zu wählen. Wenn das automatische System verwendet wird, um eine Last zu kippen, neutralisiert die Maschine das Getriebe, aktiviert die Betriebsbremsen und hebt die Mulde mit hoher Drehzahl bis zum maximalen Winkel an. Beim Absenken des Muldenkörpers verhindert die Funktion ein hartes Absenken auf den Rahmen und eliminiert dadurch Stoßbelastungen und Schäden. Die Automatik reduziert die Arbeitsschritte des Fahrers um 50% während des Kippens, im Vergleich zum vorherigen Modell.
  • Auch integriert in den Hebel sind Wartebremse, Gangsperre, Maschinen-Drehzahlbegrenzer und Auswahl der Feststellbremse. Das sorgt für einen Pkw-ähnlichen Bedienkomfort. Es sind keine separaten Schalter mehr erforderlich; man stellt lediglich den Hebel auf "Parken".
  • Bei der neu gestalteten und überarbeiteten Instrumententafel sind alle Bedienelemente gut erreichbar angeordnet. Sie verfügt über LED-beleuchtete Wippschalter für eine einfache Bedienung in allen Betriebszuständen. Die Einpassung und Verarbeitung besticht durch Pkw-ähnliches Design bei gleichzeitiger Robustheit für industrielle Einsatzzwecke – ganz so, wie Sie es von Caterpillar zu Recht erwarten dürfen.
  • Das überarbeitete und an der Instrumententafel angebrachte Touchscreen-Display ermöglicht dem Fahrer die Überwachung und Einstellung von verschiedenen Maschinenparametern. Dazu gehören Konfigurationseinstellungen, Zähler für Fahrer und Maschine, Serviceinformationen, verschiedene Maschinenstatusparameter, Maschinennutzlastinformationen (sofern vorhanden), Stability Assist sowie die Videoausgabe von der Rückfahrkamera.
  • Tätigen Sie Freisprech-Anrufe über die optionale, Bluetooth-kompatible Stereoanlage; mit besserer Qualität dank leiserer Fahrerkabine und besserer Lautsprecher.
KOMFORTABEL ARBEITEN
  • Die große offene Fahrerkabine bietet einen komfortablen Arbeitsplatz für den Fahrer und eine weitere Person (z.B. zu Schulungszwecken). Der Beifahrersitz ist voll gepolstert und verfügt über eine Rückenlehne sowie einen breiten Sicherheitsgurt für eine sichere und komfortable Fahrt. Der Sitz befindet sich neben dem Fahrer und bietet dem Fahrlehrer eine gute Sicht auf Instrumententafel, Bedienelemente und Straße.
  • Das neue große Staufach an der Seite wird je nach Wunsch des Fahrer über die Klimaanlage beheizt oder gekühlt. Zwei Getränkehalter und mehrere Ablagen wurden ebenfalls eingeführt, damit der Arbeitsplatz des Fahrers aufgeräumter wird.
  • Der neue luftgefederte Sitz ist gegenüber vorherigen Sitzen flexibler einstellbar und ist mit einer Vorwärts-/Rückwärts-Entkopplung ausgerüstet, welche horizontale Vibrationen und Stöße stark reduziert. Das gibt verschiedenen Fahrern die Möglichkeit, ihre Sitzposition für einen angenehmeren Arbeitstag einstellen zu können.
  • Dank der verbesserten automatischen Klimaanlagensteuerung ist es möglich, die vom Fahrer gewünschte Temperatur konstant zu halten. Eine Geräuschreduzierung in der Fahrerkabine auf 69dB (-7dB im Vergleich zum Vorgängermodell) erhöht den Arbeitskomfort enorm – den ganzen Tag, jeden Tag.
ARBEITSTIER
  • Alle drei Achsen verfügen über pendelnde Dreieckslenker mit Querlenkern, die die seitliche Bewegung der Achse erlauben und die Stabilität erhöhen. In Verbindung mit dem Aufhängungssystem ermöglicht dies, auf schlechten Transportstrecken mit höherer Geschwindigkeit zu fahren, und reduziert die Stoßbelastungen des Aufbaus und der Komponenten.
  • Die vordere Aufhängung verfügt über Niederdruckzylinder mit großer Bohrung. Dies wurde für Anwendungen im Gelände entwickelt und ermöglicht dem Fahrer ein weiches, angenehmes Fahrgefühl. Die Vorderradaufhängung erlaubt ein Pendeln um ± 6° und gewährleistet so eine ruhige Fahrt. Die Befestigungspunkte der Aufhängung sind in das Achsgehäuse integriert, was die Zuverlässigkeit erhöht.
  • Das Hinterachsaufhängungssystem umfasst eine Tandemschwinge sowie die von Caterpillar entwickelte langlebige Hinterachsaufhängung. Diese gewährleistet zuverlässiges und sicheres Fahrverhalten in unebenem Gelände sowie die Minimierung von Materialverlusten.
  • Das Ölbad-Nassbremssystem mit Mehrscheibenlamellenbremsen wird bei diesem Modell erstmalig eingesetzt. Die Bremsen sind vollständig gekapselt, um das Eindringen von Schmutzstoffen zu verhindern. Dies schützt die Anlage, verlängert die Lebensdauer, senkt die Austauschkosten und verbessert gleichzeitig die Maschinenverfügbarkeit.
HOCHLEISTUNGS-KONSTRUKTION
  • Der Vorderwagen besteht aus groß dimensionierten Kastenprofilen sowie breiten, verwindungssteifen Längs- und Querträgern. Aus der konischen Rahmenform resultieren deutlich verminderte Belastungen des Knick-Pendelgelenks und eine verbesserte Geometrie der Aufhängung. Die durchdachte Rahmenbauweise erlaubt eine weitgehende Roboterschweißung, welche eine gleichleibende, hohe Qualität erlaubt.
  • Die doppelte Kastenprofilkonstruktion des hinteren Rahmens minimiert Spannungen und bietet eine lange Nutzungsdauer bei niedrigem Eigengewicht.
  • Die Dreipunkt-Pendelachse sorgt für hervorragende Fahreigenschaften. Sie schützt außerdem den Muldenkipper bei schlechten Straßenverhältnissen durch die Aufnahme von Stoßbelastungen, die sonst den Rahmen erreichen würden.
  • Das Knick-Pendelgelenk des Muldenkippers ermöglicht das Lenken, und die Pendelung sorgt für ständigen Bodenkontakt der Räder in unebenem Gelände.
  • Alle Maschinen verfügen über einen großvolumigen Muldenkörper in Kippmuldenbauweise, der für gleichbleibend hohe Traglastkapazitäten sorgt. Die Mulde lässt sich aufgrund ihrer Breite zügig und vollständig entleeren, was für schnelle Zykluszeiten sorgt.
  • Das Abtriebsverteilergetriebe (Output Transfer Gear, OTG) verteilt den Antrieb auf Zugmaschine und Anhänger und verfügt über eine Nasskupplungs-Differenzialsperre für optimale Traktion bei schlechten Bodenverhältnissen.
  • Zweikreis-Bremssystem mit Bremsen an allen Rädern. Vollhydraulisch betätigte und gekapselte Lamellenbremse. Die nassen Mehrscheibenbremsen arbeiten unabhängig von Vorder- zu Hinterwagen und sind mit Druckspeichern ausgestattet.
TECHNOLOGIE, DIE DAS ARBEITEN LEICHTER MACHT
  • Cat Product Link stellt eine drahtlose Verbindung zu Ihrer Maschine her, sodass Sie wertvolle Erkenntnisse darüber erhalten, wie Ihre Maschine oder Flotte arbeitet. Das System zeichnet Maschinenstandort, Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch, Produktivität, Leerlaufzeiten und Diagnosecodes über die webbasierte VisionLink-Benutzerschnittstelle auf, damit Sie rechtzeitig fundierte Entscheidungen zur Optimierung der Effizienz, Steigerung der Produktivität und Senkung der Kosten treffen können.
  • Cat Production Measurement verlagert das Wiegen der Nutzlast in die Fahrerkabine, um die Effizienz und Produktivität auf der Baustelle zu optimieren. Der Fahrer kann das Lastgewicht in Echtzeit von der integrierten Anzeige ablesen und sieht genau, wann das Zielgewicht erreicht ist. Die an allen vier Ecken der Fahrerkabine montierten externen Nutzlastkontrollleuchten signalisieren dem Radladerfahrer, wann der Ladevorgang beendet werden sollte, um Überladungen zu vermeiden. Der Fahrer kann die tägliche Produktivität von der Kabine aus nachverfolgen und hat dabei schnellen Zugriff auf Nutzlastgewichte, Zyklusmenge und Tageszähler. Alternativ erfolgt die Nachverfolgung ferngesteuert über LINK-Technologien.
  • Cat Detect mit Stability Assist warnt den Fahrer, wenn sich die Maschine während des Betriebs einem voreingestellten Winkel nähert; beim Fahren und beim Kippen. Beim Verwenden der automatischen Abkippfunktion stoppt das System das Anheben der Mulde und warnt akustisch sowie optisch. Die Funktion überwacht den Winkel von Vorderwagen, Hinterwagen und Steigung unabhängig voneinander. Dies verschafft dem Fahrer einen besseren Überblick über die Standsicherheit der Maschine während des Betriebs. Jedes (partielle) Umstürzen von Zugmaschine und/oder Anhänger wird über VisionLink aufgezeichnet und gemeldet.
Einsatzgewichte
Gesamtgewicht – Beladen 47122

kg

Hinterachse – Nennlast 10750

kg

Gesamtgewicht - leer 23122

kg

Gesamtgewicht – Nennlast 24000

kg

Mittelachse – Beladen 15397

kg

Vorderachse – Nennlast 2500

kg

Mittelachse – Nennlast 10750

kg

Mittelachse – Leer 4646

kg

Hinterachse – beladen 15176

kg

Vorderachse – beladen 16549

kg

Hinterachse – leer 4426

kg

Vorderachse – leer 14050

kg


Engine
Anmerkung (1)

Die Nennleistungsangaben gelten bei einer Nenndrehzahl von 1700/min unter den in der angegebenen Norm festgelegten Bedingungen.

Anmerkung (2)

Die angegebenen Nettoleistungen wurden am Schwungrad gemessen. Die Messung wurde am Motor bei Ausrüstung mit Luftfilter, Schalldämpfer, Drehstromgenerator und Lüfter bei minimaler Drehzahl vorgenommen.


Füllmengen
Hydrauliksystem 110

l

Kurbelgehäuse 38

l

Getriebe 47

l

Seitenantriebe/Differenzial 125

l

Ausgangs-Verteilergetriebe 24

l

DEF-Tank 20

l

Lenkung/Hubvorrichtungshydrauliksystem 110

l

Seitenantrieb – jeweils 7

l


Getriebe
Vorwärts - 1 8

km/h

Vorwärts - 2 15

km/h

Vorwärts - 3 23

km/h

Vorwärts - 4 35

km/h

Vorwärts - 5 49

km/h

Vorwärts - 6 58

km/h

Rückwärts - 1 8

km/h


Gewicht
Nutzlast 24

t


Lenkung
Anschlag zu Anschlag

4,75 Sekunden bei 60/min


Motor
Motormodell

Cat C9.3

Bohrung 115

mm

Hub 1149

mm

Hubraum 9

l

Maximales Bruttodrehmoment des Motors (SAE J1995) 1729

Nm

Bruttoleistung – SAE J1995 255

kW

Nettoleistung – ISO 14396 252

kW

Motortyp – gemäß EPA Tier 4 Final (USA) bzw. Stufe IV (EU)

Cat® C9.3

Keine Leistungsreduzierung unter 914

m

Maximales Nettodrehmoment (SAE J1349) 1712

Nm

Nettoleistung – SAE J1349 249

kW

Maximales Drehmoment des Motors 1200

1/min

Emissionen

Die Verweise auf die Emissionsnormen gemäß Tier 4 Final/Stufe IV umfassen EPA Tier 4 Final (USA)/Stufe V (EU)/Japan 2014 (Tier 4 Final) und Korea Tier 4 Final.

Anmerkung (3)

Die Nennleistung bei Höchstdrehzahl des Lüfters beträgt 249 kW (334 HP) gemäß SAE-Bezugsbedingungen.

Anmerkung (4)

Im Cat-System zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR, Selective Catalytic Reduction) verwendete Abgasreinigungsflüssigkeiten (DEF, Diesel Exhaust Fluid) müssen die Anforderungen der ISO 22241-1 (International Organization for Standardization, Internationale Organisation für Normung) erfüllen. Anforderungen der ISO 22241-1 werden von vielen DEF-Marken erfüllt, auch von denen mit AdBlue- oder API-Zertifizierungen.


Muldenblech
Typ

Harter, hochfester, abriebbeständiger Stahl (Brinellhärte 450 HB)


Muldenblechstärke
Seitenwände 11

mm

Stirnplatte 7

mm

Grundplatte 13

mm


Muldenhydraulik
Hubzeit 10

s

Absenkzeit 8

s


Muldeninhalt
Gehäuft (SAE 2:1) 15

Gestrichen 11

Heckklappe, gehäuft SAE 2:1 15

Heckklappe, gestrichen 11


Normen
Bremsen

ISO 3450 – 2011

Fahrerkabine - Steinschlagschutz

ISO 3449:2008 Level II

Fahrerkabine – ROPS

ISO 3471 – 2008

Lenkung

ISO 5010 – 2007


Optimale Lade-/Transportsysteme
Radlader: 950M – Ladespiele

5

Radlader: 962M – Ladespiele

4-5

Radlader: 966M/966M XE – Ladespiele

4

Hydraulikbagger: 336F/336F XE – Ladespiele

5-6

Radlader: 972M/972M XE – Ladespiele

3-4

Hydraulikbagger: 349F/349F XE – Ladespiele

4-5


Schallpegel
Anmerkung (1)

Der deklarierte dynamische Schalldruckpegel beträgt gemäß den Messverfahren nach ISO 6396:2008 in einem geschlossenen Fahrerhaus 69±2 dB(A). Die Messung wurde bei 70 % der maximalen Drehzahl des Lüfters durchgeführt. Die Lautstärke kann bei verschiedenen Lüftergeschwindigkeiten variieren. Die Messung wurde bei geschlossenen Kabinentüren und Kabinenfenstern durchgeführt. Die Fahrerkabine war ordnungsgemäß montiert und instand gehalten.

Anmerkung (2)

Bei längerem Betrieb der Maschine ohne Fahrerkabine, mit nicht ordnungsgemäß gewarteter Fahrerkabine oder mit geöffneten Türen/Fenstern bzw. in lauter Umgebung ist möglicherweise ein Gehörschutz erforderlich.


Service Refill Capacities
Kraftstofftank 412

l

Kühlsystem 83

l


Wendekreis
Betriebsabmessungen – Innenradius 3879

mm

Betriebsabmessungen – Durchfahrbreite 5332

mm

Betriebsabmessungen – SAE-Wenderadius 7470

mm

Betriebsabmessungen – Wenderadius 8075

mm

Betriebsabmessungen – Lenkwinkel – links/rechts

45°

Hinweis

Die Angaben beziehen sich auf Muldenkipper mit Reifen 23.5 R 25.