News

News » Artikel

10 Stapler-Tipps für den Winter

Auch bei Kälte und Schnee muss Ware transportiert werden. Stapler sind dadurch besonders beansprucht und müssen entsprechend intensiver kontrolliert werden.

Mit diesen Expertentipps steuern Sie Ihren Stapler sicher durch Herbst und Winter.

  1. Wenn Ihr Betrieb ein eigenes Kraftstofflager unterhält und vom Lieferanten kein Winterdiesel zur Verfügung gestellt wird, müssen Sie dem Treibstoff entsprechende Zusätze beigeben, da der Diesel beginnt, auszuflocken und die Filter verstopfen.
     
  2. Im Winter ist die Speicherkapazität von Batterien herabgesetzt. Laden Sie daher Starterbatterien für thermische Stapler vor dem Winter einmal voll auf und Traktionsbatterien für Ihren Elektrostapler im Winter stets übers Wochenende.
     
  3. Bei Elektrostaplern, die Sie selten nutzen, sollten Sie die Batterie im Winter spätestens alle drei Wochen einmal laden. Batterien haben bei den niedrigen Temperaturen eine reduzierte Kapazität. Werden sie komplett entladen, kann dies die Batterie und Elektronik des Staplers beschädigen und im Extremfall zerstören.
     
  4. Bedenken Sie, dass der Stromverbrauch durch die stärkere Nutzung der Ventilation, Heizung und Licht bei einem Elektrostapler im Winter erhöht ist. Die Batterie muss daher öfter geladen werden, wenn dieselbe Leistung zur Verfügung stehen soll.
     
  5. Kontrollieren Sie den Keilriemen insbesondere im Winter regelmässig. Ist dieser zu locker, ist die Kraftübertragung auf den Generator reduziert und die Batterie wird nicht korrekt geladen.
     
  6. Licht, Reifenprofil und Scheibenwischer sind im Winter aufgrund der äusseren Witterungsbedingungen von besonderer Bedeutung und sollten wöchentlich kontrolliert werden.
     
  7. Bremsen sind im Herbst und Winter aufgrund der eher schlechteren Bodenhaftung durch Regen, Schnee und Eis besonders wichtig. Führen Sie die Bremskontrolle immer bei niedriger Fahrgeschwindigkeit durch. Und: Vergessen Sie nicht, Fuss- und Handbremse zu prüfen.
     
  8. Kontrollieren Sie regelmässig, ob an den Hydraulikschläuchen Öl ausgetreten ist. Ist dies der Fall, muss der Schlauch zwingend ersetzt werden. Reparaturen an defekten Schläuchen sind nicht zulässig! Zu tiefe Ölstände können zu Schäden am System führen und die Umwelt schädigen.
     
  9. Kontrolle der Gabeln: Führen Sie regelmässig eine Sichtkontrolle auf Verbiegung und Verschleiss durch. Bei Überschreiten eines Verschleissgrades von 10% sind die Gabelzinken auszutauschen, da dadurch die Tragfähigkeit um ca. 20% reduziert ist.
     
  10. Kontrollieren Sie wöchentlich Motorenölstand und Kühlflüssigkeit. Ein häufig auftretendes Problem sind Verstopfungen des Kühlers durch mangelnde Reinigung. Achtung: Reinigen Sie mit Wasser oder Pressluft, aber nicht mit Hochdruckreiniger, da dies die Lamellen des Kühlers verbiegen kann.
     

Haben Sie eine Frage zur Staplerpflege, Service oder Reparatur? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
Telefon 0848 925 925.