News

News » Artikel

40 Jahre Rammer Hammer (mit Audio)

Der erste Rammer Hydraulikhammer S800 im Jahr 1978 im Einsatz in Finnland. Bei der Markteinführung im selben Jahr war er der weltweit grösste Hydraulikhammer. Das «S» in der Modellbezeichnung stand für Timo Sippus, dem bei der Entwicklung des Gerätes federführenden Ingenieur.

In der Schweizer Bauindustrie etablierten sich die Hydraulikhämmer von Rammer schnell. Hier bei den Eberhard Unternehmungen.

Führende Technologie auf dem Markt für Hydraulikhämmer: Das 2010 lancierte Zugstangensystem VIDAT, bei dem die Zugstange die Einzelteile des Schlagwerkzeugs des Hammers zusammenhält.

Mehr über die Geschichte der Rammer Hydraulikhämmer und die Zusammenarbeit mit Avesco im Podcast mit Stefan Gübeli (7:25 Min).

Die Hydraulikhämmer von Rammer feiern runden Geburtstag: Vor 40 Jahren gegründet, prägt das ursprünglich finnische Unternehmen seitdem mit seinen Entwicklungen die Bauausrüstungsbranche. Auch in der Schweiz.

«Rammer war seit den Anfängen einer der prägenden Anbieter im Markt für Hydraulikhämmer», sagt Stefan Gübeli, Produktverantwortlicher für Rammer bei Avesco.

Heuer feiert Rammer einen runden Geburtstag – 40 Jahre sind seit der Unternehmensgründung vergangen. Los gings 1978 in Finnland, später wurde Rammer in den schwedischen Sandvik Konzern integriert, zu dem es heute gehört.


Die Verbindung Avesco und Rammer

Die Verbindung von Avesco und Rammer beginnt im Jahr 1998. Avesco übernahm damals vom Neuhauser Unternehmen SIG dessen Bautechniksparte, zu welcher der Bereich Rammer gehörte, und wurde so Schweizer Händler für die Hydraulikhämmer der Marke.

Der Start von Rammer Ende der Siebzigerjahre fällt in eine Zeit, in der die Hydraulikbagger einen bedeutenden Technologie- und Leistungssprung machten. «Man merkte, dass sich Steine mit hydraulisch angetriebenen Hämmern besser und vor allem kostengünstiger bearbeiten lassen als mit Sprengungen oder pneumatischen Werkzeugen», erklärt Stefan Gübeli. Rammer war in dieser Frühphase der Hydraulikhämmer von Anfang an dabei.


Erfindung des schallgeschützten Hammers – Unmut wegen Lärm

Ein wichtiger Meilenstein in der Rammer Historie ist die Entwicklung des schallgeschützten Hammers. Aufgrund des Lärms litten die Hydraulikhammer einige Zeit unter Akzeptanzproblemen. Auch in der Schweiz. Stefan Gübeli: «Wegen einiger Baustellen in der Stadt Zürich gab es Unmut. Zuerst behalf man sich mit Mänteln aus schalldämmendem Material, mit denen die Hämmer behelfsmässig umhüllt wurden.» Erst als Rammer 1991 den schallgeschützten Hammer unter der Bezeichnung «City Hammer» auf den Markt brachte, verschwanden solche Provisorien innert kurzer Zeit.


VIDAT: «Führendes System auf dem Markt»

Auch in jüngerer Vergangenheit sorgen Rammer Entwicklungen für Aufsehen. 2010 lancierte man das neue Zugstangensystem VIDAT, bei dem die Zugstange die Einzelteile des Schlagwerkzeugs des Hammers zusammenhält. «Ein patentiertes System, mit dem Rammer heute absolut führend ist auf dem internationalen Markt», sagt Stefan Gübeli.

Demnächst steht eine weitere Neuheit an: Die Performance Modellreihe wird Anfang Januar 2019 auf dem Schweizer Markt lanciert.


Mehr über die Geschichte der Rammer Hydraulikhämmer und die Zusammenarbeit mit Avesco im Podcast mit Stefan Gübeli.
Podcast (7:25 min)