News

News » Artikel

Auf Probefahrt mit dem Fliegl Stone Master light

Chauffeur Alain Lengacher testete mit zwei weiteren Kollegen der Zürcher Kies und Transport AG den neuen Kippsattelauflieger Stone Master light von Fliegl.

Der Stone Master light erreicht im Industrievergleich eine rund 40 cm tiefere Ladekante bei gleichem Ladevolumen u.a. durch die konische Muldenform und die optimierte Rahmenhöhe.

Die Anfahr- und Kippstabilisatorfunktion Drive On wiegt nur 23 kg und damit rund 300 kg weniger als vergleichbare Systeme. Der Chauffeur kann sie von der Kabine aus ein- und ausschalten. Drive On arbeitet pneumatisch, ein eigener Hydraulikkreis ist nicht notwendig.

Mit der konischen Form wird die Mulde zum Heck hin breiter. Das Ladegut rutscht dadurch besser aus der Wanne und der Bediener wird von der Reinigung des Innenraums entlastet.

Gewichtoptimiert und trotzdem stabil: Gebohrte und gepresste Aussparungen in Ringform erhalten die stabilisierende Wirkung des Stahlrahmens und verringern gleichzeitig das Gewicht.

Die Anordnung der Anschlüsse erlaubt sekundenschnelles An- und Abkuppeln des Aufliegers.

Video: Drive On Anfahrhilfe und Kippstabilisator (2:37 min, Deutsch)

Neue Einblicke auch für einen sehr erfahrenen Lastwagenchauffeur wie Alain Lengacher: Seine Eindrücke nach dem Testtag mit dem neuen Stahlmulden-Kippsattelauflieger.

Die Zürcher Kies und Transport AG mit Sitz in Zuzwil ist ein Unternehmen der stefan eberhard AG und in der Region eine etablierte Anbieterin für unterschiedlichste Kiesprodukte und Transportdienstleistungen. Die Lastwagenflotte umfasst 25 Fahrzeuge.

Während drei Tagen testen Chauffeure des Unternehmens den neuen dreiachsigen Kippsattelauflieger Fliegl Stone Master light im Ausführungstyp DHKS 390. Er bietet 24.5 m3 Muldeninhalt und eine Stahlmulde mit 5480 kg Einsatzgewicht.

Am Lenkrad sitzt auch Alain Lengacher.

Der erfahrene Chauffeur kennt die Anforderungen an ein Fahrzeug für diesen Einsatzzweck genau.

«Eine Mulde mehr pro Tag»

Seine Test-Bilanz: «Beim Abkippen von Oberboden habe ich gestaunt, wie sauber die Mulde danach war. Ich musste nichts wegkratzen. Die Mulde ist sehr stabil, mit 4 mm Wanddicke und 5 mm am Boden. Und das Gewicht ist für einen Stahlauflieger wirklich sehr gut.» Bei Transportfahrzeugen sind es für ihn auch die kleinen Dinge, die einen Vorteil ergeben. «Rückfahrkamera, Waage, Ein- und Ausschalten des Unterfahrschutzes aus der Kabine statt dass man aussteigen muss – all das resultiert schlussendlich in einer Fuhre mehr pro Tag.»

Drive On Gewichtsverlagerung

Fliegl geht mit seinem neuen Stone Master light, der vielfältig an Kundenbedürfnisse angepasst werden kann, neue Wege. Der deutsche Hersteller stattet dieses Fahrzeug beispielsweise mit der optionalen Anfahrhilfe und Kippstabilisatorfunktion Drive On aus, bei der mehrere Tonnen Gewicht vom Auflieger auf die Zugmaschine verlagert werden. Das System kann dadurch auf günstige Weise den Allradantrieb oder Hydrodrive bei der Zugmaschine oder angetriebene Aufliegerachsen als Anfahrhilfe ersetzen. Es reduziert zudem das Risiko des nach hinten Wegkippens des Aufliegers.

Kippsattelauflieger: Zu den Produkten

 

Interesse an Fliegl Kippsattelaufliegern? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon 0848 832 832.