News

News » Artikel

Neuer Massstab in Sachen Geländegängigkeit

Ein neues Schaltschutzsystem bringt den Muldenkipper sicher zum Stehen, bevor der Richtungswechsel stattfindet. Im Gegensatz zu der im Markt üblicherweise verwendeten Klauenkupplung werden unnötige Schläge auf das Getriebe verhindert.

Die neuen knickgelenkten Cat Muldenkipper 730 und 735 punkten durch die Kombination aus geringerem Gewicht bei gleichgebliebener Produktivität. Daraus resultiert eine bis zu 19% höhere Brennstoffeffizienz im Vergleich mit ihren Vorgängermodellen 730C und 735C.

Die Waiting Brake mit Hill Assist ermöglicht angenehmes Anfahren am Hang ohne Zurückrollen.

Ein Komfortelement in der weiterentwickelten Kabine ist der neue beheiz- und kühlbare Sitz mit erweiterten Einstellungsmöglichkeiten und Vier-Punkt-Gurt. Der maximale Schallpegel in der Kabine konnte von 79 dB(A) auf 72 dB(A) gesenkt werden und durch verbesserte Dichtungen wird das Eindringen von Staub vermieden.

Zudem bietet ein neuer aufklappbarer Beifahrersitz eine bequeme, zusätzliche Ablagefläche. Zusätzliche Lüftungsdüsen über und hinter dem Fahrer sind Teil der neuen Klimaautomatik, die für eine effizientere Heizung und Kühlung der Fahrerkabine sorgt.

Mit seinen neuen knickgelenkten Muldenkippern Cat® 730 und 735 macht Caterpillar den nächsten Schritt in Richtung maximalem Fahr- und Produktionskomfort.

Anfahren am Hang, Fahren auf stark unebenem Boden, grosser Zeit- und Produktionsdruck. Die Anforderungen in Kieswerken oder im Steinbruch steigen auch in der Schweiz. Die neue Generation Muldenkipper von Caterpillar nimmt diese Anforderungen auf. Bereits lanciert ist der Cat 745, nun folgen die leichteren 730 und 735. 

«Diese neuen grossen Dumper sind die geländegängigsten Fahrzeuge in ihrer Maschinenklasse. Das wird der Maschinist bei der täglichen Arbeit sehr deutlich spüren», sagt Stefan Gübeli, Produktverantwortlicher Muldenkipper bei Avesco.


Komfortables Fahren im Hang mit automatischem Retarder und Hill Assist

Grösster Trumpf der neuen Maschinen ist der automatische Retarder, durch den ein vollautomatisches Bergabfahren möglich wird. Der Maschinist braucht nicht mehr Bremsen und Gas geben, sondern muss sich nur auf das Lenken konzentrieren. Beim Bergauffahren gibt es ebenfalls einen nützlichen Helfer: Die sogenannte Waiting Brake mit Hill Assist verhindert beim Anfahren am Hang ein Zurückrollen.


Neues Gaspedalsystem für Fahren auf extrem unebenem Gelände

Enorm nützlich ist die neue automatische Traktionskontrolle gegen Durchdrehen der Reifen in Kombination mit dem neuen Gaspedalsystem.

Wenn der Maschinist beim Fahren über extrem unebenes Gelände keinen gleichmässigen Druck auf das Gaspedal aufrechterhalten kann, gleicht das Gaspedalsystem dies aus und sorgt für ein gleichmässiges Gasgeben, so dass die Maschine nicht «ruckelt».


Auf Knopfdruck: Kippvorgang vollautomatisch ausführen

Mehr Komfort und Sicherheit bringt zudem die neue Kippautomatik. Stefan Gübeli: «Cat bietet mit dieser Entwicklung das aktuell fortschrittlichste System im Markt.» Der Kippvorgang kann durch kurzes Antippen eines Minihebels vollautomatisch ausgeführt werden.


Neue Kabine: Leiser und mit Infrarotglas

Auch in der Fahrerkabine hat sich viel getan. Der Überrollschutz mit spinaler Struktur erlaubt freie Sicht seitlich und schräg gegen hinten. Für angenehmes Arbeiten sorgt der Lärmschutz, durch den der maximale Schallpegel in der Kabine sinkt.

Und: Das neu verbaute Infrarotglas reduziert zusätzlich die Erwärmung durch Sonneneinstrahlung.


Zu den Produkten: Cat Muldenkipper