News

News » Artikel

Neuer Sandvik DT923i Tunnel-Bohrwagen verbessert Genauigkeit und Produktivität

Der Sandvik DT923i ist ein automatisierter Tunnelvortriebs-Bohrwagen mit zwei elektrohydraulischen Bohrarmen.

Der DT923i ist ideal für Streckenvortriebe.

Mit dem neuen Jumbo DT923i lanciert Sandvik ein Vortriebsbohrgerät für Hochleistungsbohrungen im Tunnel- und Kavernenvortrieb. Zusammen mit den neuen Hochfrequenz-Bohrhämmern der RD5-Serie und den für Hochgeschwindigkeitsbohrungen konzipierten Bohrwerkzeugen bietet es kompromisslose Genauigkeit und Produktivität.

Der neue Sandvik DT923i ist ein automatisierter Tunnelvortriebs-Bohrwagen der i-Serie mit zwei elektrohydraulischen Bohrarmen, die ein Höchstmass an Leistung und Zuverlässigkeit bieten. Die automatischen Bohrfunktionen und die vom Bediener gesteuerte Bohrarmpositionierung des computergesteuerten Bohrgeräts machen es ideal für Streckenvortriebe. Das neue Bohrgerät beinhaltet nicht nur einige der neuesten Entwicklungen von Sandvik im Bereich der Informationstechnologie, sondern verwendet auch Sandviks neue Hochfrequenz-Bohrhammer der Serie RD5. Es verfügt über ein schnelles und automatisches Bohrgestänge-Verlängerungssystem, eine ergonomische Kabine und ein leistungsfähiges und dennoch wirtschaftliches Trägerfahrzeug, was es zu einer umfassenden Hochgeschwindigkeits-Bohrlösung macht. Entwickelt, um die Sicherheit und Ergonomie für das Bedienpersonal zu maximieren, hat der Sandvik DT923i auch eine hohe Teilegleichheit mit anderen Sandvik-Bohranlagen.

Der neue SB110i verwendet Sandviks zum Patent angemeldete steife, quadratische Bohrarmtechnologie, die mit einer vorderen Gelenkkonstruktion optimiert wurde, die effektiv bis zu 62 Prozent mehr Seitenabdeckung bietet. Durch die neue vollproportionale Bohrarmsteuerung wird zudem eine präzise und schnelle manuelle Bohrarmhandhabung ermöglicht, wodurch Betriebseinsparungen im Tunnelbau realisiert werden können. Über dies verfügt der neue DT923i Tunnel-Bohrwagen optional über ein Bohrarm-Kollisionsvermeidungssystem.

Die Sandvik DT923i ist mit einigen der neuesten informationstechnologischen Entwicklungen für den automatisierten Streckenvortrieb ausgestattet. Subterra, einer der Auftragnehmer für ein U-Bahn-Erweiterungsprojekt in Stockholm, Schweden, testete den Sandvik DT923i in den ersten drei Monaten des Jahres 2021.

«Die Maschine verfügt über eine innovative neue IT-Lösung, die den Bohrprozess rationalisiert und automatisiert», sagt Mattias Widenbrant, stellvertretender Projektleiter für Arbeitstunnel bei Subterra. «Die neue, verbesserte Kabine schafft eine sicherere und sauberere Arbeitsumgebung, die darauf ausgelegt ist, Lärm zu reduzieren, Staub fernzuhalten und den Sichtwinkel zu optimieren. Alles in allem ist es ein innovatives Bohrgerät, welches uns ermöglicht, flexibler und effizienter zu arbeiten.»

Interesse am neuen Sandvik DT923i? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Daniel Fleischlin, Produktverantwortlicher, Telefon 062 915 81 69, E-Mail daniel.fleischlin@avesco.ch.