News

News » Artikel

Noch nie war schmales Stampfen leichter

Der Ammann ATR 30 eignet sich ideal für Arbeiten in schmalen Gräben.

Typisches Einsatzgebiet des Ammann ATR 30: Befestigung einer Randzone an einem Gehweg oder Radweg.

Mit dem neuen ATR 30 bringt Ammann seinen leichtesten Stampfer auf den Schweizer Markt. Perfekt für schmale Gräben, umweltfreundlich, geräuscharm und trotzdem voller Power.

Der ATR 30 wurde für Arbeiten in schmalen Gräben entwickelt, wie sie häufig im Garten- und Strassenbau anfallen. Beispielsweise bei der Herstellung schmaler Drainagen für kleinere Wasserleitungen und Stromkabel oder für die Befestigung von Randzonen an Geh- oder Radwegen.

Mit dem geringen Eigengewicht von 30 Kilogramm lässt sich der Stampfer mühelos manövrieren. Exaktes Arbeiten ist durch den offenen Führungsbügel jederzeit möglich, der freie Sicht auf den Boden erlaubt.

Schmaler Stampferfuss – zwei Varianten
Der sehr schmale Stampferfuss ist in zwei Varianten mit acht beziehungsweise 13 Zentimetern Breite wählbar – in Kombination mit dem geringen Gewicht des Gerätes und der Verdichtungsleistung mit einer Schlagzahl von 800 bpm ein Novum.

Angetrieben wird der Stampfer vom neuen, umweltfreundlichen Honda GX 35 Motor. Dieser zeichnet sich auch durch seinen geräuscharmen Betrieb aus.
 

mehr zum Ammann ATR 30 Stampfer