News

News » Artikel

Swissmem diskutierte über Kreislaufwirtschaft – Avesco und Caterpillar stark positioniert

Swissmem Veranstaltung bei Avesco in Langenthal: Ihren Zugang zum Thema Kreislaufwirtschaft haben Avesco und Caterpillar über die Wertbeständigkeit und Langlebigkeit ihrer Produkte gefunden. Bildquelle: Swissmem.

Mit Cat Certified Rebuild wird eine Baumaschine auseinandergebaut, die Komponenten werden überholt und wieder zur Maschine montiert. Diese erhält so ein «zweites Leben».

Video: 01:50 Min. (Sprache: Deutsch, Quelle: Swissmem).

Herausforderungen und Chancen der Kreislaufwirtschaft standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Branchenverbands bei Avesco in Langenthal. Cat® Certified Rebuild und Reman Parts waren beim Firmenrundgang Thema und Gesprächsstoff unter den Teilnehmenden.

Als führender Verband der schweizerischen Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie sowie verwandter technologieorientierter Branchen fördert Swissmem den Austausch und die Vernetzung unter seinen Mitgliedsunternehmen. Dies unter anderem mit «Erfahrungsaustauschgruppen» (Erfa-Gruppen) zu spezifischen Themen.

Mit der kürzlich lancierten Erfa-Gruppe «Energie & Umwelt» war Swissmem Anfang Februar 2020 zu Gast bei Avesco in Langenthal, um über das Thema Kreislaufwirtschaft zu diskutieren. Diese wird oft als eine Lösung genannt, wenn es um nachhaltiges Wirtschaften geht.

«Jedes Unternehmen muss für sich herausfinden, wo es Potenzial gibt – ausgehend von den Prozessen und Produkten, die man bereits hat», sagte Christine Roth, Ressortleiterin Umwelt bei Swissmem und Mitinitiantin der neuen Erfa-Gruppe.


Avesco und Caterpillar: Langlebige Komponenten als Basis

Wie Aspekte der Kreislaufwirtschaft bei Avesco in die Unternehmensstrategie integriert sind, zeigten an dem Event Stefan Sutter, CEO Avesco Gruppe, und Olivier Dutruy, District Manager EAME bei Caterpillar, unter anderem während einem Werkstattrundgang.

Basis bildet die solide Grundstruktur der Cat Maschinen, die alle nach dem Prinzip «built to be reused» gebaut werden. Sie ist die Voraussetzung dafür, dass die Baumaschinen überhaupt ein «zweites Leben» durch das Angebot Cat Certified Rebuild erhalten können, bei dem eine Maschine in nahezu alle Einzelkomponenten zerlegt wird. Die Teile und Baugruppen werden dann überholt, in den technischen Zustand von Neuteilen gebracht und anschliessend wieder zur kompletten Maschine montiert. Die Kosten eines Rebuild Projekts liegen deutlich unter dem Preis einer Neumaschine, die Garantielaufzeit ist hingegen wie bei einem neuen Produkt.


Grösstes Angebot an «remanufactured Parts»

Der Fokus auf wertbeständige und langlebige Produkte kommt auch darin zum Ausdruck, dass Caterpillar heute das mit Abstand grösste Sortiment überholter Teile im Markt anbietet. Die sogenannten «remanufactured Parts» werden unter der Bezeichnung Cat Reman verkauft. Mit einer Cat Maschine können Baumaschinenbetreiber daher am stärksten vom kosten- und umweltschonenden Einsatz solcher Teile profitieren.


Thema stösst auf Interesse

Im Anschluss an die Werksbesichtigung bot sich während einem Apéro die Gelegenheit, Gespräche zu vertiefen und Kontakte zu knüpfen. Mit der neuen Erfa-Gruppe erweitert Swissmem ihr Dienstleistungsangebot im Bereich Energie und Umwelt für Mitgliedfirmen. Dass dies auf ein grosses Bedürfnis stösst, zeigte die rege Teilnahme. Die Veranstaltung war innert Kürze ausgebucht.