News

News » Artikel

«Wer Technologien versiert einsetzt, kann bessere Leistungen garantieren»

Sämtliche Cat Hydraulikbagger ab 15 Tonnen bei SCRASA sind mit der 3-D-Maschinensteuerung ausgerüstet. Hier der neue Cat 336, im Februar 2020 geliefert.

Rasches und exaktes Beladen ermöglicht das Wägesystem Payload. Es ist im Cat 336 serienmässig und arbeitet unabhängig von einer GPS-Verbindung.

SCRASA setzt den Cat 336 bei grösseren Aushubprojekten im urbanen Umfeld ein. Dort spielt die Maschine seine herausragend kraftvolle Hydraulik und erhöhte Stabilität aus.

Maschinist David Gallois bedient den Cat 336.

Exakter, schneller, sicherer arbeiten: Von Assistenzsystemen in Baumaschinen können regionale Baufirmen stark profitieren. SCRASA SA ist ein Beispiel dafür.

Bei der SCRASA SA in Satigny im Kanton Genf ist die Gegenwart der Bauindustrie zu beobachten – und das, was bei einem Teil der Branche noch nach Zukunftsmusik klingen mag: Sämtliche Cat® Hydraulikbagger ab 15 Tonnen sind mit 3-D-Maschinensteuerung ausgerüstet, arbeiten mit umfangreichen Assistenzsystemen. Das Unternehmen mit rund 300 Mitarbeitenden ist ein etablierter mittelgrosser Akteur im Westschweizer Bausektor und anerkannt für seine Innovationsfreude, die sich nicht zuletzt in der Nutzung dieser neuen Technologien zeigt.

Hilfreiche Funktionen durch 2- und 3-D-Maschinensteuerung

Die Maschinensteuerung ermöglicht den Maschinisten der SCRASA hilfreiche Funktionen.

Wie tief muss ich in meiner Baugrube noch graben? Wie erreiche ich am genauesten das gewünschte Gefälle für meine Böschung? – Auf solche Fragen gibt die Software via Display in der Baggerkabine Auskunft. Und die Unterstützung geht noch weiter: Die Arbeitsraumbeschränkung zum Beispiel vermeidet, dass Stromleitungen, Rohre, Gebäude oder Bäume durch Unachtsamkeit beschädigt werden.

Der Maschinist kann sich auf seine Aufgabe konzentrieren und braucht nicht an solche Hindernisse denken.

Schneller, aber vor allem genauer lassen sich Lastwagen mit dem integrierten Wägesystem Payload beladen. Unterladen und Überladen der Fahrzeuge auf der Baustelle kommen nicht mehr vor.

Sämtliche dieser Technologien sind in den Hydraulikbaggern der nächsten Generation von Caterpillar ab Werk eingebaut.

«Beruf des Maschinisten wird erweitert»

Für SCRASA Direktor Sébastien Revaux sind die digitalen Helfer, die im Maschinenpark Einzug gehalten haben, nicht nur Werkzeuge, um auf der Baustelle produktiver und sicherer zu arbeiten.

«Trotz der Unterstützung durch diese Systeme erfordert die Bedienung solcher Maschinen höhere Fertigkeiten und eine ergänzende Ausbildung. Eine deutlich höhere Konzentration ist gefragt gegenüber der Nutzung eines rein mechanischen Baggers. Der Beruf des Maschinisten wird dadurch erweitert und kompletter und bringt mehr Verantwortung mit sich.»

Vorteile für manche Bauunternehmen

Sébastien Revaux sieht in der Konsequenz eine Weiterentwicklung und Optimierung der Baubranche. «Jene Unternehmen, die Technologien versiert einsetzen, werden den Kunden bessere Leistungen garantieren können.» Ein aktuelles Beispiel sei die Neugestaltung des öffentlichen Seestrandbades im Genfer Stadtteil Eaux-Vives. «Wir konnten dort mit unserem Hydraulikbagger Cat 329 E-LRE mit extralangem Ausleger das komplette Material ausbringen, welches für diesen Bau benötigt wurde. Mit dem Löffel wurden die Kiesschichten erstellt. Für die präzise Anordnung der unter Wasser liegenden Steine nutzten wir einen Greifer. Durch solches Arbeitsgerät können wir uns vom Markt abheben. Hinsichtlich der Qualität unserer Arbeit und in Bezug auf die Präzision, die sich trotz der häufig sehr engen Terminvorgaben erzielen lässt.»

Keine überflüssigen Lastwagenfahrten

Die Maschinisten bei SCRASA sehen die Entwicklung positiv.

David Gallois bedient den neuen Hydraulikbagger Cat 336. Im Februar 2020 geliefert, stehen per Anfang 2021 950 Betriebsstunden auf dem Zähler. «Das Ansprechverhalten ist grossartig. Gerade bei grossen Aushubprojekten im innerstädtischen Bereich kommt es auf Genauigkeit und Kraft an, um schnell ausbrechen und beladen zu können. Durch das Wägesystem weiss ich immer exakt, wie viel Aushub ich im Löffel habe und welche Menge noch in den Lastwagen geladen werden darf. Gerade wenn Zeit eine grosse Rolle spielt, ist das enorm wertvoll, denn es vermeidet, dass der Laster wegen zu wenig Ladung überflüssige Touren fahren muss.»

Interesse an den Assistenzsystemen für Cat Hydraulikbagger der nächsten Generation? Hier erfahren Sie mehr. Oder rufen Sie uns an: 0848 228 228.


SCRASA SA

Seit der Gründung 1961 haben die Mitarbeitenden der SCRASA SA an einer Reihe von Grossprojekten mitgewirkt. Ein Auszug:

  • Vertrag über Gleisunterhalt und Instandsetzung des Genfer Tramnetzes 2019-2021
  • Realisierung des öffentlichen Badestrandes im Genfer Quartier Eaux-Vives 2018-2020
  • Bauarbeiten im Zusammenhang mit dem Regionalbahnhof Eaux-Vives 2018-2020
  • Ausbau Glasfasernetz in Genf und Lausanne 2012-2018
  • Realisierung der Lose TCMC und TCOB im Rahmen des Tramnetzausbaus in Genf 2014-2017