News

News » Artikel

Neues Universal-Bohrgerät KLEMM KR 606-3

Das neue KLEMM Bohrgerät KR 606-3 verfügt über einen höhenverstellbaren Ausleger mit Teleskopfunktion sowie einen Lafettenträger mit Kipp- und Drehfunktion. Damit lassen sich unter anderem Bohrpositionen seitlich neben den Fahrschiffen komfortabel einrichten. (Bildquelle: KLEMM Bohrtechnik GmbH)

Mit seinen kompakten Abmessungen eignet sich das Gerät optimal für den Einsatz in Gebäuden und anderen Bauwerken. (Bildquelle: KLEMM Bohrtechnik GmbH)

Die Power Packs PP 45E und PP 55G arbeiten mit Elektro- bzw. Dieselmotor. Sie sind je nach Bedarf als Anhänger mit selbstfahrendem Fahrwerk mit Gummiraupen oder als stationäre Einheit erhältlich. (Bildquelle: KLEMM Bohrtechnik GmbH)

Kompakte Abmessungen, geringes Gewicht und äusserst variable Kinematik – KLEMM Bohrtechnik stellt mit der KR 606-3 ein neues Universal-Bohrgerät vor, prädestiniert für das Anfahren extremer Bohrpositionen unter besonders beengten Verhältnissen.

Das modulare Bohrgerätekonzept deckt ein vielfältiges Einsatzspektrum ab: Unterfangungen, Injektionsbohrarbeiten, Mikropfähle, Vernagelungen und Verankerungen sind mögliche Anwendungen für das aktuell kleinste und leichteste KLEMM Bohrgerät.

Neu entwickelte Bohrgerätekinematik

Die neu entwickelte Bohrgerätekinematik erlaubt ein Rotieren des Auslegers um die Hochachse des Bohrgerätes. Hinzu kommen die Teleskopfunktion des höhenverstellbaren Auslegers sowie die Kipp- und Drehfunktion des Lafettenträgers. Damit lassen sich unter anderem Bohrpositionen seitlich neben den Fahrschiffen komfortabel einrichten. Das Bohrgerät wird dabei durch vier Ausleger abgestützt, was zusätzlich zum asymmetrisch teleskopierbaren Fahrwerk eine hohe Standsicherheit gewährleistet. Mit seinen kompakten Abmessungen eignet sich das Gerät optimal für den Einsatz in Gebäuden und anderen Bauwerken.

Funkfernsteuerung mit Display

Mit der bewährten Funkfernsteuerung mit Display kann der Bediener jederzeit eine sichere Arbeitsposition rund um das Bohrgerät einnehmen. Gemäss den Anforderungen der EN 16228 wird die Bedienersicherheit durch die hohe, funktionale Sicherheit des Steuerungskonzeptes gewährleistet. Eine trennende Schutzeinrichtung für bewegte Teile im Arbeitsprozess ist erhältlich.

Erhältliche Lafettentypen

Als Lafettenbaukasten sind der Lafettentyp 140/3 mit Getriebevorschub und 30 kN Rückzugkraft sowie der Lafettentyp 120 mit Zylindervorschub und 24 kN Rückzugkraft in abgestuften Gerüstlängen vorgesehen. Für den Lafettentyp 140/3 ist eine teilbare Ausführung erhältlich.

Power Packs für Diesel- und Elektroantrieb wählbar

Grosse Flexibilität wird zusätzlich durch das neu entwickelte Baukastensystem der Power Packs PP 45E und PP 55G erreicht. Beide Power Packs sind wie das Bohrgerät sehr schmal gehalten, um Engstellen zu durchfahren. Die Power Packs sind grundsätzlich auf Radfahrwerk für den Anhängebetrieb, auf selbstfahrendem Unterwagen mit Gummiraupen oder ohne Fahrwerk als stationäre Einheit erhältlich. Das Power Pack PP 45E wird durch einen Drehstrommotor mit 45 kW Leistung angetrieben, während das Power Pack PP 55G über einen Dieselmotor mit 55 kW Leistung verfügt. Der Dieselmotor erfüllt die Abgasstufe EU V. Eine Ausführung in der Abgasstufe EU IIIB ist ebenfalls erhältlich.

Das Hydrauliksystem verfügt u.a. über eine Load-Sensing Pumpe und CAN-Bus angesteuerte Steuerblöcke mit hoher Feinsteuerbarkeit und Reproduzierbarkeit. Der Betrieb leichter Hydraulikbohrhämmer ist problemlos möglich.

«Erfüllen Wunsch nach platzsparendem und hochflexiblem Gerät»

«Mit der Neuentwicklung erfüllen wir die Wünsche unserer Kunden nach einem platzsparenden und hochflexiblen Gerät», so KLEMM Geschäftsführer Roy Rathner. «Einige Anfragen sind bereits eingegangen und wir freuen uns schon jetzt auf die ersten Baustellenerfahrungen.»

 

Interesse am neuen Bohrgerät KLEMM KR 606-3? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Marcel Rüegg, Produktverantwortlicher, Telefon 062 915 86 27, E-Mail marcel.rueegg@avesco.ch.