Welcher Bagger kann wie viele Tonnen heben?

Du möchtest deinen Minibagger zum Heben von Lasten verwenden – doch wie viel Gewicht ist möglich? Worauf du beim Anheben von Lasten mit dem Bagger achten solltest, erfährst du hier.

Warum ist es wichtig zu wissen, welche Last mein Bagger heben kann?

Zu allererst ist es eine Frage der Sicherheit. Das Anheben von zu grossen Lasten kann deinen Bagger in eine instabile Lage bringen und schlimmstenfalls zum Kippen führen. Relevant ist das Wissen um die mögliche Traglast zudem für Poliere und Baustellenverantwortliche. Sie disponieren die benötigten Maschinen für ihre Baustelle und müssen sicher sein, dass passendes Gerät vor Ort ist, mit dem die Aufgaben erledigt werden können. Dazu zählen auch Hebearbeiten.

Wie finde ich heraus, wie viel ich mit dem Bagger heben kann?

Die Antwort darauf findest du im sogenannten Traglastdiagramm deines Baggers. Das Traglastdiagramm steht in der Betriebsanleitung. Gebräuchlich sind auch andere Begriffe wie z. B. Hublast-Tabelle oder Traglast-Tabelle. Darin ist angegeben, welche Last der Bagger in welcher Position (Oberwagen geradeaus oder quer zum Fahrwerk), bis in welche Höhe und wie weit heben kann.

Traglastdiagramm aus der Betriebsanleitung eines Cat Minibaggers (Lesebeispiele hier unten).

 

Lesebeispiele zum obigen Traglastdiagramm:

Rote Markierung: Bis zu einer Weite von 2'000 mm und bis zu einer Höhe von 1'500 mm kannst du bei geradeaus ausgerichtetem Oberwagen eine Last von 502 kg anheben.

Blaue Markierung: Bis zu einer Weite von 3'000 mm und bis in eine Tiefe von 500 mm kannst du bei quer ausgerichtetem Oberwagen (90° zur Seite gedreht) eine Last von 251 kg heben.

Die Hebeweite wird ab der Mitte des Drehkranzes des Baggers gemessen. Die Hubhöhe wird ab dem Boden bis zur Kranöse am Stiel gemessen. Die angegebenen Gewichte gelten ohne Anbaugerät und ohne Schnellwechselvorrichtung. Hast du eines von beiden oder beides an deinem Bagger montiert, musst du deren Gewicht zu der Last hinzuzählen, die du anheben möchtest. Daraus ergeben sich dann die Hebeweite und Hubhöhe.

Die im Traglastdiagramm angegebenen Werte sind Normwerte, die für alle Marken festgelegt sind und einen sicheren Betrieb gewährleisten.

Mit (*) gekennzeichnete Werte bedeuten, dass der Bagger bei diesem Gewicht, Hubhöhe und Hubweite 89 Prozent seiner hydraulischen Kraft ausschöpft.

Werte ohne (*) bedeuten, dass der Bagger bei diesem Gewicht, Hubhöhe und Hubweite noch über 75 Prozent seiner maximalen Standfestigkeit verfügt.

Wo kann ich Lasten an meinem Bagger befestigen?

Lasten müssen mit eine geeigneten Hebemittel immer an der Kranöse des Baggers befestigt werden. Für Hubarbeiten sollte das Anbaugerät (z. B. Schaufel) abgenommen werden.

Auch Schnellwechsler können mit einer Kranöse ausgestattet sein (rote Markierung).

Welche Hebemittel sind geeignet?

Zum Anheben von Lasten sind zwingend dafür ausgelegte Hebegurte, -ketten oder -seile zu verwenden. Diese Hebemittel müssen jährlich von einer Fachperson – zum Beispiel beim Händler, welcher das Hebemittel verkauft hat – geprüft werden. Vor jeder Nutzung muss eine Sichtprüfung durchgeführt werden, bei der du dich vergewisserst, dass das Hebemittel in gutem Zustand ist.

Wie befestige ich das Hebemittel an dem anzuhebenden Material?

Wenn du Geräte wie z. B. eine Vibroplatte anheben möchtest, musst du das Hebemittel an den dafür vorgesehenen Hebepunkten befestigen. CE konforme Geräte haben Aufkleber, welche die Hebepunkte anzeigen:

Anders verhält es sich bei Baumaterial, z. B. Armierungseisen oder Kofferplatten, die keine offiziell ausgezeichneten Hebepunkte haben. In der Schweiz bieten verschiedene Bildungseinrichtungen des Baugewerbes die notwendigen Informationen zum Thema Anschlagen von Lasten an.

Führt das Anheben von Lasten mit dem Bagger zu Verschleiss?

Nein. Bei korrekter Handhabung beim Anheben von Lasten entsteht weder am Hydrauliksystem noch an anderen Komponenten des Baggers Verschleiss.

Fehler, die es zu vermeiden gilt

Das Allerwichtgste: Personen dürfen sich NIE unter angehobener Last befinden (potenzielle Lebensgefahr)!  

Schnelle Bewegungen mit angehobener Last. Hier gilt der Leitsatz: «Du bist schnell, wenn du langsam arbeitest.» Denn: Vorsichtige (Schwenk-)Bewegungen erlauben genaueres und sicheres Arbeiten.

Viel Erfolg bei deinen nächsten Projekten.

Hast du eine Frage zum Thema? Dann ruf uns an: 0848 228 228.

Autor:

Christoph Zaugg, Baumaschinen-Instruktor Avesco AG

Wählen Sie Ihre Industrie

Die Avesco AG mit ihren Sparten Baumaschinen, Bautechnik und Energiesysteme beliefert Kunden aus verschiedenen Industrien mit massgeschneiderten Produkten und Services.

Wir haben alle relevanten Inhalte für Sie zusammengestellt und unseren acht Hauptindustrien zugeteilt.